Bodyforming

Fettreduktion durch Coolsculpting

Durch die Fettreduktion mit Coolsculpting können wir unseren Patienten, die teilweise sehr unter hartnäckigen Fettpölsterchen leiden, eine gute Therapie anbieten. Diese Fettpolster, vor allem an Hüfte, Bauch, Gesäss, Oberschenkeln aber auch an Oberarmen, im Nacken oder beim Kinn, lassen sich diätisch oder durch Sport quasi nicht beeinflussen.

Da für viele Patienten Fettabsaugen nicht in Frage kommt, ist Coolsculpting eine sehr gute, fast schmerzfreie Alternative mit nur wenigen Nebenwirkungen.

Wie funktioniert Coolsculpting?

Das störende Fettpolster wird durch einen Applikator entsprechender Grösse „eingesaugt“ – es entsteht ein Vakuum. Die eingesaugte Haut mit dem Unterhautfett wird dann für 1 Stunde, im Falle der „Reiterhosen“ für 2 Stunden, runtergekühlt auf 4 Grad. Die Haut wird durch eine Gelauflage geschützt, so dass keine Erfrierungen auf der Haut zu fürchten sind.

Was ist durch diese Methode der Fettreduktion zu erwarten?

Man kann pro Behandlung von einer Reduktion des Fettpolsters zwischen 20-40% ausgehen. Coolsculpting wurde in zahlreichen Studien an Patienten getestet. Der Erfolg besteht ohne Zweifel. Die Entnahme von Hautproben bei Patienten vor und nach der Behandlung bestätigt die Fettreduktion durch Coolsculpting. Man kann wissenschaftlich einen deutlichen Effekt der Fettzellenreduktion nachweisen.

Welche Regionen sind für Coolsculpting geeignet?

Ganz hervorragend funktioniert das System im Bereich des Bauches. Aber auch Reiterhosen, Oberschenkel-Innenseiten, Oberarme und die sog. Love handels sind häufige Behandlungsregionen.

Mehr Information unter: www.wegmitfett.ch

Fettwegspritze

Aktuell wird in der Praxis Aqualyx verwendet. Für kleinere Regionen stellt diese Form der Behandlung zur Reduktion von Fettpolstern eine sichere und gute Alternative zur Liposuktion dar.

Aqualyx ist eine Ampulle, die Desoxycholansäure enthält. Dies ist eine Gallensäure, die zur Auflösung von Fettzellen führt. Die übrigbleibenden Zellreste werden vom eigenen Körper abgebaut. Aqualyx wird mit dünnen Kanülen direkt unter die Haut in die zu behandelnden Fettdepots appliziert.

Direkt nach der Behandlung kann es zu Rötungen und Schwellungen kommen, die aber jeweils nur ein paar Stunden andauern sollten. Die Behandlung muss allerdings mehrfach wiederholt werden, um ein gutes Ergebnis zu erzielen.

Cellfina

Die neue Waffe gegen Orangenhaut

Viele weibliche Patientinnen leiden schon seit früher Jugend unter Dellen an Ihren Schenkeln und Ihrem Gesäss. Dieses als Cellulite bekannte Phänomen entsteht durch eine Verkürzung fibröser Septen, die die obere Hautschicht mit dem darunter liegenden Gewebe verbinden. Die Hautoberfläche wird so nach innen gezogen, wobei das in den Kammern angesammelte Fett nach aussen drückt, wodurch die Haut Dellen bekommt.

Gewichtsveränderung, Hormone, Genetik, Lebensstil können die Entwicklung von Cellulite beeinflussen, aber die eigentliche Ursache ist anatomisch bedingt.

Sämtliche bisherigen Massnahmen gegen Cellulite wie Gewichtsabnahme, Massagen etc zeigen enttäuschende Ergebnisse.

Das neue Verfahren „Cellfina“ zielt auf die strukturellen Ursachen von Cellullite ab, die fibrösen Septen. Diese werden unter einer lokalen Betäubung mit einer motorischen Mikroklinge durchtrennt und gelöst. Sobald die Cellulite verursachenden Fasern durchtrennt sind, kann sich die Haut wieder glätten und die Dellen verschwinden.

Es ist das einzige minimalinvasive Verfahren mit CE Kennzeichen und FDA Zulassung. Es ist äusserst wirkungsvoll und lang anhaltend.


EMSCULPT

EMSCULPT ist das weltweit einzige nichtinvasive Verfahren, um Muskeln wirksam aufzubauen.

Das System wurde in sieben unabhängigen Studien in den USA klinisch auf Sicherheit und Wirksamkeit getestet. Durch die Behandlungen wird eine durchschnittliche dauerhafte Reduktion des Fettgehaltes um 19% und einen Zuwachs der Muskulatur um 16% erzielt.

In wissenschaftlichen Studien konnte gezeigt werden, dass 96% der Probanden mit dem Ergebnis nach der Behandlung zufrieden waren.

Wie funktioniert EMSCULPT?

EMSUCLPT erzeugt ein einzigartiges elektromagnetischen Feld, welches die Haut durchdringt und auf Muskulatur- und Fettgewebe wirkt. Durch die Energie kommt es zu ca. 20 000 supramaximalen Muskelkontraktionen pro Behandlung. Die Behandlungsdauer beträgt 30 min.

Für ein optimales Ergebnis sind mindestens 4 Behandlungen im Abstand von 2-4 Tagen notwendig. Erste Ergebnisse sind 2 bis 4 Wochen nach der letzten Behandlung zu erwarten, wobei häufig schon nach der ersten Behandlung ein positiver Effekt festgestellt werden kann.

So ist es durch die Behandlung mit EMSCULPT möglich, das Gesäss zu heben, zu straffen und zu füllen.

Vorteile von EMSCULPT

  • Die Behandlung ist quasi schmerzlos
  • Muskulatur wird dauerhaft aufgebaut und Fett verbrannt
  • Das weltweit einzige System um das Gesäss anzuheben und zu straffen
  • Es ist keine Anästhesie, keine Erholungszeiten oder Nadeln notwendig
  • Das Ergebnis kann bereits durch 4 Behandlungen innerhalb von 2 Wochen erzielt werden

Preisübersicht

Cellfina (gegen Cellulite)CHF 3500.00

Coolsculpting

Bauchregionab CHF 850.00
Oberarme/Love Handles/Oberschenkel Innenseite/Kniefett (pro Seite)850.00 CHF
Kinnfett/DoppelkinnCHF 1900.00
Reiterhosen (pro Seite)CHF 1250.00

Emsculpt

Gesäss oder Bauchregion (4 Behandlungen)CHF 1600.00
Triceps (pro Behandlung)CHF 300.00
Biceps (pro Behandlung)CHF 300.00
Nach oben scrollen